>>>>>>>>>> Felsenbühne <


Die Felsenbühne befindet sich unterhalb der Felsenburg Neurathen im Wehlgrund. Im vorderen Teil des Nationalparks "Sächsische Schweiz" gelegen ist sie einer der Hauptanziehungspunkte für Einheimische und Touristen. Außer einem schmalen Pfad und einen alten Zugang auf die Bastei blieb das Tal bis ins 20. Jh. weitestgehend unberührt.

Ab Anfang der 30er Jahre begann man in Deutschland mit staatlicher Förderung unter anderen Kur- und Badeorte auszubauen und für Urlauber attraktiver zu machen. Nach dem Bau der Staumauer für den Amselsee mehrten sich die Stimmen im Wehlgrund eine Naturbühne zu errichten. Der damalige Bürgermeister Erich Winkler entdeckt die heutige Felsenbühne - eines der schönsten Naturtheater in Europa. Bereits 1936 waren die Bauarbeiten abgeschlossen und die Rathener konnten ihre neue Touristenattraktion einweihen.

Rathen Felsenbühne- historische Aufnahme
Felsenbühne -historische Aufnahme

In der ersten Aufführung, dem "Basteispiel" von Kurt Arnhold Findeisen, in dem Episoden aus der Geschichte der Bastei dargestellt wurden. Die Felsenbühne bietet Platz für 2000 Personen. Karl Mays Helden hielten bereits 28. Mai 1938, mit der Aufführung "Winnetou", Einzug. Die Schauspieler kamen zum größten Teil aus Dresden, aber es war auch ein "echter" Indianer dabei. Der Erfolg war sehr groß.

Aufgrund des Krieges stellte man den Spielbetrieb 1942 ein. Doch bereits ein Jahr nach Kriegsende nahmen ihn die Rathener Bürger wieder auf. Mit der ersten Aufführung von Goethes "Götz von Berlichingen" am 6.Juni 1956 übernahm die Landesbühne Sachsen den kompletten Spielbetrieb.

Im gegenwärtigen Programm sind neben anderen Vorstellungen immer noch Karl May Inszenierungen zu bestaunen.





 Seitenanfang


Interessante links :

- Karl-May-Wiki- Felsenbühne Rathen

- Wikipedia- Felsenbühne Rathen

- Landesbühne Sachsen- Felsenbühne Rathen


Letzte Änderung am 25.03.2013

  Kontakt: goldi@hm-noroc.de


Interessante Bücher:


Die Bastei in Der Sächsischen Schweiz (1897)


Geschichte Sachsens